Die Singer & Songwriterin Laura Sutherland veröffentlicht ihre erste EP ›After Midnight Songs‹ - plus Musikvideo VÖ. 06.09.2013

Die 1997 in Koblenz geborene Singer & Songwriterin Laura Sutherland beginnt erst im Herbst des Jahres 2011 mit dem Gitarrenspiel, und das ohne Lehrer oder Musikschule: spontan, selbstbewusst und autodidaktisch.
Wer konnte ahnen, dass sie schon wenige Wochen später ihre eigenen Songs schreiben und diese mit einer ungewöhnlich ausdrucksstarken Stimme interpretieren würde?

Erste Demos und Videos, die auf YouTube hochgeladen werden, stoßen auf unerwartet große Resonanz. Laura fasziniert mit ihrem musikalischen Talent, das sie ohne den geringsten Anflug von Lampenfieber selbstbewusst in Clubs und Bars zum Ausdruck bringt.
Auf ihren Konzerten präsentiert die Autodidaktin einen unprätentiösen und abwechslungsreichen Stilmix aus Neo-Folk und Indie-Pop, mit einer subtilen Portion Soul und bezieht ihr Publikum jederzeit mit ein.

Der Musiker, Musikproduzent, Label- und Tonstudiobetreiber Ruben Mesado Estrada wurde sofort ›lauralisiert‹, und somit wird Anfang des Jahres eine erste Promo-EP im Ekcentrik Tonstudio Germany aufgenommen.

Drei der insgesamt fünf Songs umfassenden EP: ›S.A.T.‹, ›Minds‹ und ›You Said‹ – sind mit Gitarre und Percussion minimalistisch instrumentiert. Bei den Openern ›Stand Up‹ und ›Superman‹ entfaltet Lauras Gesang vor einem trip-hoppigen Arrangement mit Violine bzw. kraftvoll, dennoch melancholischen Twang-Gitarren, E-Bass & Cajon pures Gänsehaut-Feeling.

Spontan haben die beiden Gastmusiker aus der Koblenzer Region Uli Krämer-Ragusi (Percussion & Drums) und Ben No (Bass), zur instrumentalen Unterstützung für die Aufnahme von ›After Midnight Songs‹ beigetragen. Der Erste trommelt u.a. für Lulo Reinhardt, während der Andere Bassist und Bandkollege von Ruben Mesado Estrada bei Orange Skin Food ist.

Das Ergebnis ist eine herrlich unperfekte Aufnahme, bei der bewusst auf Formatradio taugliche Klänge und popakademische oder gar tontechnische ›Kosmetik‹ verzichtet wurde. Die Songs wurden ›Live‹ eingespielt, ohne Beat- und Pitchkorrection, und selbst bei der Postproduktion wurde auf Copy/Paste-Methoden verzichtet. Ruben Mesado Estrada fasst das Ergebnis mit folgenden Worten zusammen:
»Lauras Songs sind wie erste Berührungen mit Musik, die danach nicht mehr loslässt.
Ihr Spiel soll authentisch klingen, mit all ihren Schwächen, Macken, Ecken und Kanten. Das macht sie so liebenswert.«

Laura Sutherlands CD wird auf dem Mannheimer Indie Label Mes Music in Kooperation mit Digital-Indie-Label Fuego aus Bremen, veröffentlicht und voraussichtlich Anfang September 2013 erscheinen. Mit ihrem Debut setzt sie ein selbstbewusstes Ausrufezeichen und macht Lust auf mehr. Es geht um Musik und genau dann ist Laura Sutherland nicht mehr aufzuhalten. Wie sie selbst sagt:
»Die Songs wurden immer mitten in der Nacht geschrieben – daher ›After Midnight Songs‹. Die Lieder beschreiben mein Gemüt: ruhig, aber impulsiv. Der Abschluss einer chaotischenZeit und der Beginn einer Neuen …«

Tracklist:
1. Stand up 2. Superman 3. Minds 4. You said 5. S.A.T.

Musicians:

Laura Sutherland (Songwriting, guitars, piano and singing)
Ben No (Bass guitar)
Uli Krämer-Ragusi (Cajon & Percussion)
Ruben Mesado Estrada (Synthesizer, organ & violin)

Laura Sutherland
http://www.laurasutherland.de/
https://www.facebook.com/pages/Laura-Sutherland/257286441046460?ref=ts&fref=ts
http://www.youtube.com/channel/UCWjayeHt3LRBIHbd2tMgqUQ?feature=watch

Mes Music // Ekcentrik // Fuego
http://www.mesmusic.org/
http://www.ekcentrikmusic.com/
http://www.fuego.de/